ABTEILUNG: LEICHTATHLETIK

Unsere Trainingsziele

Kinder ab 6 Jahren (U8-U9) beginnen spielerisch vielfältige Bewegungserfahrungen in den Bereichen „Lauf“, „Sprung“ und „Wurf“ zu sammeln. Im Mittelpunkt steht die entwicklungsgerechte Förderung der koordinativen Fähigkeiten, wobei die neue Kinderleichtathletik mit vielfältigen Spielen und Wettbewerben eine große Rolle spielt. An 2 Tagen in der Woche haben die Kinder die Möglichkeit, an einem einstündigen Training teilzunehmen.

Mit 10 bzw. 11 Jahren (U12), dem Übergang von der KiLa zum anschließenden Grundlagentraining, beginnen wir, den Kindern leichtathletikspezifische Grundfertigkeiten zu vermitteln und sie an alle altersgerechten Disziplinen heranzuführen. Die Förderung von Koordination und Schnelligkeitsentwicklung bleiben weiterhin wichtige Bestandteile ihrer leichtathletischen Ausbildung in den klassischen 3- bzw. 4-Kampf-Disziplinen (Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Hochsprung). Die Trainingszeit verlängert sich nun auf 1 ½ Stunden, wobei die Ambitionierten 2 x wöchentlich trainieren.

Im Alter von 12 Jahren (ab U14), dem Beginn der Jugendleichtahtletik, tritt die Ausbildung der konditionellen Fähigkeiten verstärkt in den Vordergrund. Die grundlegenden leichtathletischen Techniken im Hürden-, Sprint- und Staffellauf, Weit- und Hochsprung, Kugelstoß, Speer- und Ballweitwurf werden nun erlernt bzw. vervollkommnet. Dazu stehen den Jugendlichen 3 Trainingstage in der Woche à 1 ½ Stunden zur Verfügung für ein leistungsorientiertes Training.

Sowohl mit den Jugendlichen als auch mit den Kindern sind wir entsprechend ihrer Altersklasse und ihrem Können auf Team-Wettbewerben, Schülersportfesten und Kreismeisterschaften vertreten. Die Wurzeln für diese späteren Erfolge jedoch liegen in einem soliden Grundstock, der in den Kindergruppen heranwächst. Aus gegenseitiger Motivation und Gemeinsinn entstehen starke Mannschaften und schnelle Staffeln.

Berichte

Kinder- und Jugendsportfest am 11.06.2014 in Friedberg

Kurz vor dem Start gibt Trainerin Simone Hummel letzte Instruktionen und schweißt ihr 6x50m Staffelteam zusammen.

Der TV Bad Vilbel zeigte starke Leistungen mit Chiara Strecker und Michelle Rauch in den Einzeldisziplinen sowie Teamfähigkeit mit 2 Staffeln beim Kinder- und Jugendsportfest am 11.06.2014 in Friedberg

Neu formiert für die 6x50m-Staffel U12 haben sich Tom Mocke, Yannick Zastrow, Jenna Sippel, Francesca Flachsel, Chiara Strecker und Schlussläuferin Davina Stumpf.

Mit 13 Athletinnen und Athleten fuhr der TV Bad Vilbel bei bestem Leichtathletikwetter am Mittwochnachmittag des 11. Juni 2014 nach Friedberg und errang 3x Bronze in den Disziplinen Weit, Ball und Hoch.

Nicht als krönender Abschluss sondern gleich vorneweg liefen die Staffeln, was die U12er 6x50m-Staffel aufgrund verspäteter Ankunftszeit leicht in Hektik versetzte. Trotz des dadurch missratenen Wechsels 1 auf 2 reichte die Zeit von 49,39 sec um sich mit dem 5. Platz im guten Mittelfeld zu behaupten. Die Mädels der U14er 4x75m-Staffel hingegen übergaben den Staffelstab diesmal fehlerfrei – ganz zur Zufriedenheit ihres Trainers Per Heckl - und lagen mit 45,17 sec nur minimal über ihrer Bestzeit.

Ein eingeschworenes Team, unsere Jugend-Staffel W13 aus Katharina Hummel, Marlene Fuchs, Charlotte Reimann und Schlussläuferin Franka Ruppert.

Bei den Einzeldisziplinen gingen 2 von den 3 Medaillen an Chiara Strecker (W10), die sowohl beim 50m-Sprint mit 8,53 sec und beim Weitsprung mit 3,86 m ihre Bestzeit, bzw. –weite abrief und beim Ballwurf mit 31,50 m neue persönliche Bestweite schaffte. Überhaupt zeigten die W10er Mädchen, zu denen auch Francesca Flachsel und Davina Stumpf zählten, an diesem Nachmittag ganz akzeptable Weitsprungleistungen, kamen sie doch alle unter die besten 8. Neuzugang Jenna Sippel (W11) mischte sich ebenfalls sowohl beim Weitsprung als auch beim Schlagballwurf unter die 8 Besten.

Bei den Jungs der AK M10 überzeugte Tom Mocke, der den Schlagball 32,50 m weit warf und damit Platz 7 belegte.

Die dritte Bronzemedaille sicherte sich Michelle Rauch (W12) im Hochsprung mit 1,15 m, wobei sie dabei leider nicht an die tags zuvor im Training gesprungene Höhe herankam.

Nicht zu vergessen die beste Einzelzeit im 75m-Sprint der AK W13 von Marlene Fuchs, die mit 11.38 sec auch auf Platz 8 kam.

Müde und abgekämpft, aber motiviert und mehr als zufrieden, traten die Bad Vilbeler Leichtathleten, wie immer mittwochs in Friedberg, spät die Heimreise an.

2014/06/22 16:00 · anette.pflug

Der TV Bad Vilbel auf Erfolgskurs

Der TV Bad Vilbel auf Erfolgskurs auch in der Kinderleichtathletik beim 5. Nicholas-Egerer-Sportfest des LSC Bad Nauheim am 29.05.2014

Die beiden U10er-Teams „Die Vilbeler Powerkids“ und „Das Vilbeler Speedteam“ des TV Bad Vilbel unbeeindruckt vom Regen an Christi Himmelfahrt im Bad Nauheimer Waldstadion.

Mit gleich 2 U10er-Kila-Teams aus insgesamt 14 Kindern machte sich der TV Bad Vilbel am 29. Mai, am Himmelsfahrttag, auf zum Kila-Teamwettbewerb U8, U10 ins schön gelegene Bad Nauheimer Waldstadion und belegte Platz 2 und 7 in der AK U10.

Unbeeindruckt vom trüben Wetter und regennasser Tartanbahn kämpften „Die Vilbeler Powerkids“ aus Finnja Schramm, Juliane Hess, Katharina Deister, Philipp Deister, Sarah Kaus, Amelie Hartmann und Eren Oktay und mussten sich am Ende mit Platz 7 zufrieden geben, während „Das Vilbeler Speedteam“ aus Julie Veselá, Philipp Kaus, Niklas Eisfeld, Tillmann Hess, Liv Sippel, Sandra Stockhausen und Philip Braunsfurth mit dem 2. Platz aufs Treppchen kam.

Trainer/in Meike Ruppert und Per Heckl, die die Teams anführten, werteten das Ergebnis als deutlichen Erfolg angesichts der Platzierung beim Kila-Teamwettbewerb am 06.04.2014 in Kalbach, bei dem die Vilbeler Kids noch Platz 8 und 13 belegten.

Sandra Stockhausen, Niklas Eisfeld und Liv Sippel (v.l.n.r.) aus dem „Vilbeler Speedteam“ freuen sich über den 2. Platz.

2014/06/15 21:42 · anette.pflug

Starke Nachwuchsathleten

Starke Nachwuchsathleten beim Hochsprung mit Tamara Baumann beim 28. Schülersportfest des SV Fun-Ball am 18.05.2014 in Bad Vilbel

13 Athletinnen und Athleten der AK U12 und U14 nutzten den Heimvorteil beim 28. Schülersportfest auf dem Niddasportfeld in Bad Vilbel und errangen 2 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille im klassischen 3-, bzw. 4-Kampf.

Souverän dominierten die Jugendlichen um Trainer, Per Heckl, die vorderen Ränge, allen voran Hannes Laing (M13), der mit 1135 Punkten Gold holte gefolgt von Romain Topin (M12) mit 1112 Punkten, die ihm die Silbermedaille einbrachten. Dabei sprang er mit 4,39 m neue persönliche Bestweite.

Stark auch Michelle Rauch (W12), die sich zunächst im 3-Kampf auf Rang 3 und anschließend im 4-Kampf mit übersprungenen 1,18 m im Hochsprung und insgesamt 1426 Punkten auf Rang 1 vorkämpfte.

Daneben überzeugte Tamara Baumann (W11) nicht minder mit 1181 Punkten im 3-Kampf, womit sie sich der Silbermedaille sicher sein konnte. Zusätzlich schaffte sie es auch im Hochsprung mit 1,10 m auf den 2. Platz.

In der AK W10 musste sich Chiara Strecker im 3-Kampf mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben, neben einem guten 3. Platz beim Hochsprung.

Durch die Bank weg zeigten die W10er Mädchen, Francesca Flachsel und Jeanne Pappenheimer sowie Chiara Strecker mit persönlicher Bestweite von 3,86 m als auch Neuzugang Davina Stumpf mit 3,74 m überzeugende Sprungleistungen und stimmten ihre Trainerin, Simone Hummel, mehr als zufrieden.

Francesca Flachsel (W10) überquert beim Hochsprung die Latte bei 1,05m.

Ein technisch sauberer Flop über 1,18m bescherte Tamara Baumann (W11) die Goldmedaille.

Heimvorteil beflügelt die Nachwuchsathleten des TV Bad Vilbel.

2014/05/26 11:36 · anette.pflug

Kreismeister bei den Kreis-Einzelmeisterschaften

Hannes Laing und Romain Topin erringen gleich 3 Kreismeister-Titel bei den Kreis-Einzelmeisterschaften am 04.05.2014 in Friedberg

Kaiserwetter erwartete 10 Athleten des TV Bad Vilbel bei den diesjährigen Kreis-Einzelmeister-schaften am 05. Mai 2014 auf dem Burgfeld-Sportplatz in Friedberg. 2 Kreismeistertitel und 1 Vice-Kreismeister-Titel sowie eine vermeintlich verbesserte 4x75m-Mädchenstaffel waren die Bilanz an diesem Tag.

Gleich 2 Titel errang Hannes Laing (M13) mit dem Kreis-Meistertitel im Weitsprung mit 4,37m - womit er exakt seine Leistung vor 1 Jahr in Bad Nauheim wiederholte - und mit dem Vice-Kreismeistertitel auf der 75m Sprintstrecke, die er im VL in 10,88 sec zurücklegte, nur 0,02 sec auf den Erstplatzierten.

Auch Romain Topin (M12) wiederholte mit 4,12m beim Weitsprung exakt seine Leistung von den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften im Februar und sicherte sich damit erneut den Kreismeistertitel.

Bei den Mädchen schaffte es die hochgemeldete Tamara Baumann (W11) immerhin beim Weitsprung unter die besten 8 zu kommen. Läuferisch stark zeigte sich in der AK W12 Michelle Rauch, die nur knapp die Qualifikation ins Finale verpasste. Groß war die Enttäuschung bei der 4x75m-Mädchenstaffel (W13) mit Katharina Hummel, Marlene Fuchs, Charlotte Reimann u. Franka Ruppert, die wegen einer überlaufenen Wechselzone von 2 auf 3 disqualifiziert wurden. Trainer Per Heckl zeigte sich dennoch zufrieden mit der inoffiziellen Zeit von 45,06 sec – eine Verbesserung um 1 sec gegenüber dem Vorjahr mit 46,06 sec. Die Nachwuchsstaffel W12 mit Amelie Klaus, Leonie Heckl, Tamara Baumann und Schlussläuferin Michelle Rauch führte der Wettkampf zusammen.

2014/05/06 21:22 · anette.pflug

Erwachsenen-Leichtathletik

Dieses Sportangebot richtet sich an alle Freizeitsportler und Sportabzeichenabsolventen, die gerne im Freien trainieren, sich auf die Abnahme des Sportabzeichens vorbereiten oder vielleicht das DLV-Mehrkampfabzeichens erwerben möchten. Nach einem vorbereitenden Aufwärmtraining folgen die Trainingseinheiten überwiegend in den Disziplinen Sprint, Sprung (Hoch– und Weitsprung)und Kugelstoßen in Theorie und Praxis unter Leitung von Anette Pflug.

Zeit: mittwochs 17.30 - 18.30 Uhr

Ort: Niddasportfeld

2014/04/25 18:32 · anette.pflug

Zum Gedenken an Willi Selzer

07.05.1927-17.04.2014

Wir verlieren mit Willi Selzer einen Mann, der dem Verein über 70 Jahre die Treue gehalten hat.

Seine Arbeit und seine zahlreichen Erfolge für die Leichtathletikabteilung haben unauslöschliche Spuren hinterlassen, die uns noch recht lange an ihn erinnern werden.

Im Namen der Leichtathletikabteilung und der Mitglieder

Abteilungsleiterin Leichtathletik

Simone Hummel

2014/04/20 21:49 · anette.pflug

Zwei starke Teams beim KiLa-Teamwettbewerb U10 in F-Kalbach

Prüfung zur C-Trainerin Kinderleichtathletik

Am Sonntag, den 06.04.2014 schloss unsere Übungsleiterin Meike Ruppert erfolgreich ihre 9 Wochen dauernde Ausbildung zur C-Trainerin Kinderleichtathletik ab.

Die Lehrprobe fand im Rahmen eines KiLa-Teamwettbewerbs U10 statt, den es zu organisieren und auszurichten galt. Dabei stellte der TV Bad Vilbel gleich 2 starke Teams, „Die Vilbeler Powerkids“ und „Das Vilbeler Speedteam“ von insgesamt 16 gemeldeten Teams, die sich in der großzügigen Leichtathletikhalle in F-Kalbach tummelten.

„Das Vibeler Speedteam“ mit Lotte Reimer, Finnja Schramm, Marlene Helmling, Sören Lindner, Paul Schlüter, Julie Vesela (v. l. n. r.) und Niklas Eisfeld (v.) sind schneller als die anderen.

Die Vilbeler Powerkids“ mit Daniel Albrecht, Philipp Kaus, Sarah Kaus, Keanu Wolff, Amelie Hartmann und Liv Sippel strotzen vor Kraft.

Zwei starke Teams

Nach einem 20-minütigem gemeinsamen Aufwärmen begleiteten Trainer, Per Heckl, das „Speedteam“ und Trainerin, Simone Hummel, die „Powerkids“ zu insgesamt 5 Stationen. Richtig Action herrschte bei der 40m Hindernis-Sprintstaffel, bei der innerhalb von 3 min möglichst viele Punkte beim Überlaufen der Kartons auf der Hindernisstrecke und beim Flachsprint mit anschließender Staffelholzübergabe gesammelt werden mussten. Der Teamgedanke stand im Vordergrund auch bei der Weitsprung-Staffel, dem 2x40m-Sprint und dem Medizinball-Stoßen. Als krönender Abschluss stand der Team-Biathlon auf dem Programm, bei dem jeweils 2 Teammitglieder als Tandem 3 x auf die 200m Hallenrunde und 2 x eine Wurfleistung zu absolvieren hatten plus evtl. Strafrunden, die für stehengebliebene Wurfziele hinzukamen. Am Ende freute sich „Das Vilbeler Speedteam“ über den guten Platz 8 und „Die Vilbeler Powerkids“ waren mit dem 13. Platz ebenfalls zufrieden. Schließlich war es für beide Teams die erste Teilnahme an einem Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb.

Unsere fleißigen Helfer aus der U14 Franka Ruppert und Katharina Hummel sind die Arme schwer vom Medizinball-Zurückrollen. Vielen Dank für Eure tatkräftige Unterstützung

2014/04/14 04:52 · anette.pflug
leichtathletik/start.txt · Zuletzt geändert: 2018/05/14 10:00 von michelle.nickels
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki