Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
kampfkunst:start [2019/02/11 19:08]
konrad.baier
kampfkunst:start [2019/02/11 19:08] (aktuell)
konrad.baier
Zeile 6: Zeile 6:
   * [[kampfkunst:​kooptvmassenheim|Kooperation TV-Massenheim]]   * [[kampfkunst:​kooptvmassenheim|Kooperation TV-Massenheim]]
  
- 
- 
- 
-===== Die Halle der Schwertmeister – Die Kunst der zwei Klingen ===== 
-  
-**Wer gerne wie die Helden aus Fantasy-Romanen gegen Monster kämpfen möchte, wählt das Liverollenspiel als Freizeitbeschäftigung. Damit es mit dem Kämpfen auch klappt, öffnet der TV Bad Vilbel die „Halle der Schwertmeister“. Diesmal bekommen die Aktiven gleich zwei Schaumstoffimitate in die Hand.** 
- 
-Liverollenspiel (auch LARP, Live Action Role Playing) ist ein Hobby, welches dem Improvisationstheater ähnelt. Die Teilnehmer schlüpfen dabei in die Rollen verschiedener Charaktere einer erdachten Welt und erleben zusammen Abenteuer. Der überwiegende Anteil der Veranstaltungen spielt in einer fantastischen mittelalterlichen Welt, in der tapfere Ritter, wissbegierige Zauberer oder geschickte Taschendiebe sich ins Abenteuer stürzen. 
- 
-Die gesamte Interaktion erfolgt über vorgetragenes Schauspiel. „Du kannst, was Du darstellen kannst“ ist die Grundlage. Die Teilnehmer kämpfen bei ihren Abenteuern nicht wirklich miteinander,​ sondern spielen. Alle Waffen sind aus Polstermaterial gebaute Imitate. Im gespielten Kampf zählen die Freizeitabenteurer selbst die Treffer und entscheiden so je nach Regelsystem,​ wann sie nicht mehr kampffähig sind. Die Kämpfe sind ein entscheidendes Element im Liverollenspiel,​ aber zugleich auch eine besondere Herausforderung. Untrainierte führen die leichten Polsterimitate auf geradezu abenteuerliche Weisen. Die Kämpfe werden so zu einem mehr oder minder wilden Gefuchtel und das Gefühl eines mittelalterlichen Waffengangs geht verloren. Das gilt vor allem dann, wenn Anfänger sofort mit zwei Waffen in die LARP-Schlacht ziehen. 
- 
-**Spektakuläres Kämpfen mit zwei Polsterwaffen** 
- 
-Die Selbstverteidigungskunst ESCRIMA kann eine gute Basis zur Verbesserung sein. Bereits mit den Grundlagen der Kampfkunst erhält man ein ganz anderes Gefühl für den Waffenkampf im Liverollenspiel. Im Gegensatz zur Selbstverteidigung sind im LARP zwar Angriffe gegen Kopf, Hals oder Genitalien verboten, aber das geschulte Auge des Escrimadors (ESCRIMA-Kämpfer) und die eingeübten Schlag- und Schritttechniken führen zu einem kontrollierten und souveränen Kampfstil. Das Ergebnis ist schön anzusehen, macht den Mitspielern Spaß und beugt Verletzungen vor. 
- 
-Am 10. Februar veranstaltet die Abteilung Kampfkunst des TV Bad Vilbel erneut „Die Halle der Schwertmeister“ in der Turnhalle des Vereins. In einem Lehrgang, der zum Großteil wie ein Liverollenspiel aufgebaut ist, lernen die Teilnehmer die Grundlagen des bewaffneten Kampfes zur Selbstverteidigung und deren Übertragung in den LARP-Kampf. An echten Mittelalterwaffen wird erläutert, welche Manöver funktionieren und welche Aktionen unsinnig oder schlicht nicht möglich sind. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Seminar auf dem Kampf mit zwei Waffen. 
- 
-„Die Halle der Schwertmeister – Die Kunst der zwei Klingen“ richtet sich sowohl an LARP-Kampf-Anfänger als auch an „alte Hasen“. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 16. **Eine Voranmeldung bis zum 3. Februar ist erforderlich. Sie kann unter escrima@tvbv.de oder 0162 / 7968011 erfolgen.** 
  
  
  
  
kampfkunst/start.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/11 19:08 von konrad.baier
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki